Lebenszeichen

Sehr geehrte Leser,

die letzten Wochen war es ruhig auf meiner Seite. Dies liegt zum einen am Zeitmangel aufgrund von Arbeit und privaten Verpflichtungen.

Zum anderen an Frustration. Ich habe meine Beiträge bisher dadurch verbreiten könnnen, dass ich meine links auf Seiten wie epochtimes, pi-news oder journalistenwatch und bei einigen anderen in den Kommentarbereich stellen konnte. Auch wenn dies teilweise in den Regeln der Nachrichtenmagazine nicht gewünscht war, war es doch immer möglich, es trotzdem zu tun.

Vor einigen Wochen veränderte sich die Situation relativ plötzlich auf mehreren Seiten. Zum einen wurde mancherorts das “disqus-System” eingeführt (welches eine Moderation, böse Zungen sagen eine Zensur einführte), zum anderen werden die meisten Kommentarbereiche nun von Fremdlinks nachhaltig freigehalten. Facebook hat mich ja wie in meinen Erfahrungsberichten auf dieser Seite ohnehin systematisch aussortiert. Auch hier ist also nichts zu holen.

Welchen Sinn hat es also, zu schreiben, wenn es niemand liest?

Optionen sind natürlich noch twitter oder ab und an auf youtube im Kommentarbereich etwas zu posten. Wie viel Erfolg dies verspricht, weiß ich nicht.

Ich stelle mich daher neu auf und werde wahrscheinlich meine Beiträge auch in Form von Videos auf youtube anbieten. Dazu muss ich mir allerdings erst Equipment besorgen, sodass es ggf. bis 2018 dauern kann.

Die Frage die sich mir stellt ist naürlich, wie schnell ich auch auf twitter und youtube gesperrt werde, dies passiert bei anderen Autoren ständig, aktuelles Beispiel ist Hagen Grell. Es mag also sein, dass ich sehr bald ans Ende der Fahnenstange komme. Im Prinzip wird überall zensiert.

Über aufbauendes oder konstruktives feedback oder kreative Ideen meiner Leser freue ich mich.

 

Mit nachdenklichen Grüßen

 

Wanderer