Home / Zeitgeschehen / Die Hure der Herrschenden

Die Hure der Herrschenden

image_pdfimage_print

 

Was geschah in Garding?

Im nordfriesischen Garding wurde am 28.12.2018 die St.-Christian-Kirche von einem „jungen Mann aus dem Mittleren Osten“ beschmiert. Dies realisierende Bürger sowie der Pastor wurden von ihm angepöbelt. Der junge Mann hatte offensichtlich etwas gegen das Weihnachtsfest.

Für den Heilig-Abend-Gottesdienst wurde ein Wachdienst engagiert, der junge Mann bekam ein Hausverbot für die Kirche und den Vorplatz. Offensichtlich nahm man zu Recht den privaten Sicherheitsdienstleister in Anspruch, denn der Täter tauchte tatsächlich an Ort und Stelle auf und wurde entsprechend des Platzes verwiesen.

Die Bürgermeisterin Andrea Kummerscheidt betonte dass die Integration im Ort gut gelungen sei. Eine Sorge trieb sie aber an: „Hoffentlich zieht dieser Vorfall keine Rechtsradikalen nach Garding, die wollen wir hier nicht.“ Solcherlei Worte hätten auch von der Kirche selbst stammen können, Ähnliches hörten wir schon oft genug.

 

Die Realität

In einer Zeit, in der in Wien Mönche mißhandelt, vor nicht allzu langer Zeit in Frankreich Priester umgebracht und an mehreren Orten Kirchen beschädigt wurden und in der in Garbsen eine Kirche abgefackelt wurde, ist die Sorge vor Rechtspopulisten das Zeichen einer pathogenen, bornierten Geisteshaltung.

Haben Nazis in Frankreich Priester getötet? Haben Nazis die Kirche beschmiert? Haben Nazis in Garding gepöbelt?

Nein.

Haltet ihr es für normal, dass ihr mitten in Deutschland Polizeischutz für einen Gottesdienst benötigt? Dass eine Frau Käßmann von Nazis faselt (wenn auch die Sichtweisen hierzu sehr unterschiedlich sind siehe hier und hier) und ein Herr Wölki sein Kreuz abhängt, um andere nicht zu kränken?

 

Warum nur?

Die Angst vor diesen angeblichen Nazis entspringt entweder einer jahrzehntelang währenden perfekten Gehirnwäsche oder einer verbohrten realitätsleugnenden Ideologie. Oder bösartiger Berechnung.

Ich lehne mich hier möglicherweise weit aus dem Fenster, aber ich gehe davon aus, dass der „junge Mann“ weder Jude noch Buddhist ist und dass seine ihn antreibende Geisteshaltung wohlmöglich einer totalitären Religion entspringt, die in Deutschland und Europa ein rasantes Wachstum zeigt.

Ich gehe sogar noch weiter: Für mich sind dies die Vorwehen der kommenden Progrome. Ja ihr Kirchen, hört meine Worte:

Eure Kirchen werden brennen. Nicht morgen. Nicht übermorgen. Aber irgendwann.

 

Schuld und Sühne

Und ihr habt es selbstverschuldet, weil ihr diese Zustände jeden Tag fördert und euch wie im Dritten Reich der herrschenden politischen Agenda anbiedert, um eure Pfründe zu wahren oder zu erweitern. Ihr seid schuldig, weil ihr euch in eurem Willkommensrausch und eurer moralischen Überlegenheit suhlt und eure Gläubigen ans Messer liefert, während ihr Ihnen eintrichtert, alles wäre gut.

Ihr seid die Hure der Herrschenden, wie immer.

Ich werde in 2019 aus der Kirche austreten. Ich kann es mit meinem Gewissen nicht mehr verantworten, euer schändliches Tun mit meinem Geld zu fördern und Mittäter zu sein.

Es ist wieder Zeit für eine bekennende Kirche.

Check Also

Die kleinen Dinge – 2 – Was wollen die hier

  Erfahrung ist die Summe des Erlebten, und sie ermöglicht es uns, neue Situationen anhand …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen