Modern Educayshun

 

Wunderbares Video – es benötigt keinerlei Kommentar:




Der einsame Wanderer ist nun auch auf youtube!

 

Liebe Leser,

es ist soweit: Dank der riesigen Unterstützung von Hyperion, der das Video produziert und den Sound optimiert hat, kommt hier mein erster Schritt in die Welt von youtube. Danken möchte ich auch Sergeant Meinungsfrei, mit dem ich mit Hyperion zusammen die livestreams durchführen durfte.

Ich bin bereits dabei, Texte einzusprechen und lerne gerade, den Sound zu bearbeiten.

Meine  ersten eigenen Videos werden sicherlich eine andere Qualität haben, als die von Hyperion – ich werde mich an das Thema langsam herantasten müssen. Dazu wird es wohl ersteinmal der windows moviemaker tun müssen.

Doch unsere Zeit ist denkbar knapp – lieber werfe ich mein ganzes Gewicht in die Waagschale, ohne einen optischen Hochgenuss zu erzeugen, als zu schweigen und meine Chance, die Welt zum Positiven zu verändern, nicht wahrzunehmen. Ohnehin ist die Qualität meiner Texte das Wichtigste – hier liegt meine Stärke, nicht in der Produktion von Videos. Damit muss ich ersteinmal leben. Alle Leser sind eingeladen, jetzt auch auf yotube meiner Entwicklung zu verfolgen.

Der blog wird weiterhin Texte beinhalten, und nur ein Teil wird zu Videos werden. Youtube ersetzt als den blog nicht, im Gegenteil, der blog bleibt der Hauptbestandteil meiner Arbeit.

Ich freue mich, wenn Sie meine Inhalte teilen, egal ob in der Form des blogs oder des youtube-Kanals.

Hier nun das erste Werk:

 

Hyperions Kanal findet sich hier

 

Sergeant Meinungsfrei findet sich hier

 




Zum Anschauen: Der livestream zum UN-Migrationspakt vom 28.10.2018

Liebe Leser

anbei findet sich der link zum gestrigen livestream zum UN-Migrationspakt.

Ich bedanke mich herzlich bei Hyperion und Sergeant Meinungsfrei für diese m. A. n. informative Runde. Leider war es nicht möglich, den Pakt und seine kritischen Punkte in Gänze durchzusprechen. Das Thema ist einfach zu komplex.

Ich bitte die Zuhörer, selbst den Pakt zu lesen und nachzuarbeiten.

Das Video:

Der Text als PDF:

A.CONF.231.3

 

Wer Ideen hat, was man nun tun kann, um den Pakt mit den Mitteln des Rechtsstaates zu verhindern, kann mir gern schreiben. Ich fasse es dann zu einem Artikel zusammen. Als Input kann man auch meine Artikel zum legalen Widerstand lesen. Diese Artikel befinden sich allerdings gerade in der Überarbeitung und sind ggf. nicht in Gänze abrufbar.

 

Mir persönlich wäre es lieb, wenn sich auch einige den stream downloaden. Sollte das Video entfernt werden, so ist es nicht gänzlich verloren.




Dies ist ein ewiger Artikel – 0 –

 

Immer wieder

Die ist ein ewiger Artikel. Er hat eine  Nummer. Sein Text wird sich nicht ändern bis auf wenige Zeilen. Er wird immer zu dir kommen, wenn wieder etwas besonders Schreckliches passiert ist. Und ich rede hier nicht von den üblichen Messerstechereien oder Grabbeleien, die dieses Land im eisernen Klammergriff halten. Sondern:

 

Vergewaltigung. Gewalt. Mord. Terror.

Er wird dich verfolgen.  Dich erinnern. Wir dich betrüben, dir vielleicht auf die Nerven gehen. Dich vielleicht aufrütteln. Vielleicht – anspornen.

 

Was du tun sollst

Immer wenn du diesen Artikel siehst, mache dir einen Strich und schreibe das Datum auf. Zähle die Striche am Ende des Jahres oder in seiner  Mitte. Nimm dir eine Pinnwand oder einen Kalender. Aber vergiss es nicht.

Nimm dir einen Moment Zeit, nachzudenken. Hat es zugenommen? War es früher schon so? Wer sind die Täter? Erzählt dir deine Presse wieder, man dürfe nicht pauschalisieren? Oder vielleicht: Wir leben im besten Deutschland seit Anbeginn der Zeit? Deine Ängste sind irrational und nur gefühlt? Das sind doch nur Einzelfälle? Und bleibe kritisch: Differenziere bitte weiterhin und pauschalisiere nicht, wenn es unangebracht ist. Aber verschließe auch nicht die Augen!

Zeige denen, die an die Unversehrtheit der Demokratie noch immer glauben, deine Striche, wenn Sie dich belehren wollen. Und frage sie, wie viele Einzelfälle ein Muster ergeben. Frage sie, was sie getan haben, um es zu verhindern.

 

Heute trage ich Trauer.

Warum? Schau hier:

 

und hier

 

und hier im hinteren Teil des Videos

 

und auch hier

 

Ich höre die üblichen Reaktionen:

  1. Die Nationalität wird nicht genannt, weil sie nicht mit dem Verbrechen im Zusammenhang steht und nur Vorurteile schüren würde.
  2. Deutsche machen das auch.
  3. Die Gesellschaft verroht immer mehr.
  4. Das ist nur ein bedauerlicher Einzelfall.
  5. Asylanten und Ausländer sind nicht krimineller als Deutsche.
  6. Die Verbrechensrate insgesamt sinkt, Deutschland ist sicherer geworden.
  7. Das ist der Preis der Globalisierung, es gibt keine Alternative

 

Schluß mit Bullschit-Bingo!

Ich habe die Nase von diesem Unsinn gestrichen voll!

Früher habe ich immer die aktuellsten Belege für meine Aussagen hier eingestellt.

Doch es ist nicht meine Verantwortung, dich zu informieren, du musst es selbst für dich tun. Suche dir Quellen, und wenn du es nur auf dieser Seite in alten Artikeln tust.

Werde selbstständig und handle eigenverantwortlich!

 

Meine Antworten

  1. Die Kultur, Mentalität und Religion von Menschen prägt ihr Verhalten.Und wer in einer Kultur der Gewalt, Aggression und Kriminalität sozialisiert wird, verhält sich eben anders als jemand, der in relativem Frieden und Rechtsstaatlichkeit aufwächst. Die Angabe der Nationalität läßt daher sehr wohl eine Aussage zu, besonders wenn es sich um Menschen aus dominant muslimisch geprägten Ländern handelt oder Menschen aus dominant muslimisch geprägten Gesellschaften in Europa.Hierzu gibt es verschiedene Studien, die zu eindeutigen Ergebnissen kommen, wie es um die Einstellung zu Frauen und Gewalt steht etc.. Zudem sind verschiedene Nationalitäten bzw. Migrationshintergründe unterschiedlich in der Kriminalitätsstatistik vertreten.Dies wird oft mit Armut oder mangelnder Bildung erklärt – nach dieser Logik müssten aber auch viele deutsche Hartz 4 Empfänger ähnlich kriminell sein – und das sind sie nicht.Oder anders: Wer aus den homophobsten, antisemitischten, Frauen verachtensten und gewalttätigsten Regionen der Erde kommt, wird hier nicht als Lamm, sondern als Wolf auffallen.
  1. Nein, tun sie nicht. Und wenn, dann in wirklichen echten Einzelfällen.
  2. Nein. Die Gewalt als Ausdruck der Verrohung unter den indigenen Deutschen geht zurück.
  3. In Ordnung, das ist möglicherweise der hundertste Einzelfall. Frage: Wie viele Einzelfälle braucht es denn, um ein Muster oder eine typische Falllage zu generieren?
  4. Doch, sind sie. Dies ist eindeutig in der PKS 2016 zu sehen. Vielleicht kommt der Artikel an einem Tag zu dir, an dem die Statistiken so gefärbt sind, dass es nichts mehr nützt, sie zu lesen. Dann zähle die Striche.
  5. Auch das Argument ist nicht zu halten. Es gab früher keine mordlüsternen Migranten mit Äxten in Zügen, keine LKWs die über Weihnachtsmärkte und Menschen rollen, keine Betonpoller bei selbigen und auch keine Polizisten mit Maschinenpistolen, keine Gruppenvergewaltigungen wie in Köln, Freiburg, Italien, keine Verdreifachung der Messerstechereien, keine Menschen die vor Züge geworfen und keine Frauen, die Treppen herunter getreten werden.
  6. Dies ist kein unabänderliches Schicksal. Wir sind freie Menschen und können frei entscheiden. Früher haben Menschen Burgen oder Mauern gebaut, wenn sie bedroht waren. Manchmal hielten sie stand, manchmal nicht. Aber sie trafen eine Wahl. Nahmen die Dinge nicht wie Lämmer hin.

 

Teile dies. Steh auf und finde dich selbst. Sapere aude!

 

 

 

 

 




Der Fall Maaßen / Einige Worte zum blog / Die endgültige Migration

Liebe Leser,

zur Zeit bereite ich meinen Weg in die Welt der Videos vor, daher ist es auf dem blog recht ruhig. Zudem war ich die letzte Zeit beruflich stark eingespannt. Ich werde hoffentlich im Herbst auf´s vloggen zumindestens zum Teil umsatteln.

Bis dahin werde ich die wichtigsten Videos zum Zeitgeschehen hier einstellen. Dieser Beitrag heute stellt eine Sammlung an Kanälen/Vidoes dar, die man anderen Menschengeben kann, um sie aufzuwecken.

Mit Maaßens wahrscheinlicher Entlassung ist eine neue Stufe der Diktatur erreicht. Es reicht jetzt, eine andere Meinung zu äußern, um von der Kanzlerin medial exekutiert zu werden. Fakten spielen keine Rolle, Realität ist das, was Merkel verordnet und die gleichgeschalteten Medien verbreiten. Wirklichkeit ist, was die Gottkaiserin festlegt.

Werden Sie aktiv, teilen Sie Artikel und scheuen Sie Diskussionen im Freundekreis nicht mehr, auch wenn es weh tut. Anbei einige wichtige Videos und links, die mit Fakten aufwarten, die vielleicht den ein oder anderen doch noch wecken können.

Wir haben nur diese eine Heimat.

 

 

Bitte nehmen Sie an der Petition teil, die Herr Sellner im Video eingefügt hat.

 

 

Ebenfalls klare und treffende Worte von Chris Ares.

 

 

Der folgende link führt zu einem Video, welches den globalen Migrationspakt erklärt.

 

 

Hier gibt es eine kleine Zusammenfassung zum Thema Chemnitz.

 

 

Hier kann man ersehen, wie abgrundtief primitiv und schockierend die  Kampagne „Wir sind mehr“ ist. Einfach mal wirken lassen.

 

 

Hier erzählt Frank Stoner von seiner Arbeit in Chemnitz und was die Medien gerne verschweigen.

 

 

Hier ein englisches Video, um auch ausländische Freunde aufzuklären.

 

 

Hier gibt es enen etwas anderen Blickwinkel auf die Geschehnisse in unserem Land (Schrang TV)).

 

 

Auch ein paar Worte von Tim Kellner zu „Wir sind mehr“.

 

Ganz aktuelle Informationen zum Migrationspakt und zum Fall  Maaßen von Oliver Janich.

 

Und hier gibt es noch einen schönen Beitrag, welche Vorzeigepersonen auf dem „Wir-sind-mehr-Konzert“ waren.

 

 




Aufruf zum Tag der Patrioten am 17.06.2018

Liebe Leser

gern weise ich hier auf den Tag der Patrioten hin. Ich bin mit dabei. Und Sie?

 

https://www.youtube.com/watch?v=yn2LOhpgKyU

 




Martin Sellner – zwei wichtige Videos zum Handeln

Sehr geehrte Leser

anbei zwei Videos von Martin Sellner, die man gesehen haben sollte.

Nr. 1: Das verordnete Aussterben

 

und Nr. 2: Was kann ich tun, um weitere Opfer wie Susanna F. zu verhindern?




Kandel ist überall: Rede vom 05.05.2018 in Delmenhorst

 

Liebe Leser heute stelle  ich ein Video einer Freundin vom 5.5.18 in Delmenhorst ein. Danke für deinen Mut.

 




Eine klare Ansage von Serge Menga

Liebe Leser,

zum Fall der erstochenen 17-jährigen hat Serge Menga einen Kommentar eingestellt, der an Deutlichkeit nicht zu überbieten ist. Statt selbst zu kommentieren, lasse ich lieber seine Worte wirken. Es wäre sowieso nicht viel anders als es hier oder hier war.

Weckt die Schläfer.

 

Update 31.12.2017

Das Video wurde gelöscht! Scheinbar muß ich hier alles was ich wertig finde erst downloaden und dann bei mir einstellen. Die Zensurwelle ist unglaublich zur Zeit. Man merkt dass die „Übergangzeit“ in der noch keine Strafen von youtube zu zahlen sind, morgen endet. Dementsprechend wird jetzt radikal alles gelöscht was für youtube gefährlich sein könnte. Alle von uns Kritikern getroffenen Prognosen treffen genau so zu. Leider gibt es ein technisches Problem, sodass ich nur den Ton einstellen kann. Update 01.01.2018: Die Junge Freiheit ist mir mit einem Artikel zur zensur zuvorggekommen. Der Link ist hier. Zudem verlinke ich noch einen Artikel zur Zensur von David Berger hier.

Update 01.01.2018: Epochtimes hat das Video inklusive eine Artikels ebenfalls hochgeladen. Der Link ist hier. Der Täter ist nach eigener Aussage nach meinen Informationen ein Flüchtling und zudem keine 15 Jahre, sondern mindestens 16, da er 15 Jahre im Jahr seine Einreise angab. Zudem gibt es Fotos im Netz die mir persönlich zeigen, dass der Täter auf keinen Fall minderjährig ist.

Serge Menga hat dazu auch statement abgegeben, dass ich hier aus Zeitgründen nur als link einstelle.




Die Zensur schreitet voran – doch nicht bei mir

Liebe Leser,

aus gegebenem Anlaß werde ich ab jetzt regelmäßig von der Löschung betroffene oder bedrohte Videos hochladen. dies ist mir leider nur in schlechter Qualität möglich, aber besser als nichts.

In 2017 haben wir eine unglaubliche Zensurwelle erlebt. Hagen Grell, Oliver Janich, Kulturstudio, die vulgäre Analyse 1- 526, Orwellzeit und jetzt Martin Sellner sind nur einige Namen, die dieses Jahr in diesem Kontext gefallen sind.

Martin Sellners Stellungnahme zum Fall

Der gelöschte Beitrag (Quelle: Freie Heimat)

Ich komme damit der Bitte nach, Videos „zu sichern“. Die Wahrheit läßt sich nicht löschen. Das Netz vergißt nie!

Und wir auch nicht.

 

update: Martin Sellners Auto wurde abgefackelt. Sein Kommentar zu den aktuellen Ereignissen ist hier   Ich werde auch dieses Video speichern und später hier hochladen.